Volkshochschule Waltrop
Ziegeleistraße 14 | 45731 Waltrop
Tel.: 02309 / 9626-0 | Fax: 02309 / 9626-20
E-Mail an die VHS Waltrop vhs@vhs-waltrop.de
Schriftgröße ändern:
grösser | zurücksetzen | kleiner

Fachbereich III
Kultur, Kreativität & Handwerk

- "Romantik-Nacht am Wasserschloss" - Konzert-Exkursion
- Landesgartenschau Würzburg - 3-tägige VHS-Fahrt
- Josef Albers' Farbenmagie und die Villa Hügel - Ausstellungsfahrt
- Rom & Lüttich - Ausstellungsfahrt nach Belgien
- Lüttich - Luik - Liège: Die Stadt und der Markt
- Frieden.. Von der Antike bis heute - Exkursion nach Münster
- Wasser des Lebens - vom Wasser umspült: Whisky Seminar
- Cajon-Workshop - Trommelseminar
- Tanzsport für Menschen in der 2. Lebenshälfte
- Rhythmischer Bewegungstanz für Junggebliebene
- Offene Sommerwerkstatt "Malerei"
- Handlettering - Fast ein Kalligrafie-Workshop

"Romantik-Nacht am Wasserschloss"
Konzert-Exkursion nach Nordkirchen
Immer beliebter werden in den letzten Jahren die sommerlichen Konzerte auf Schloss Nordkirchen. Zurzeit verfügt die VHS Waltrop noch über ein geringes Kartenkontingent, welches im Rahmen der diesjährigen Konzertexkursion von Waltrop zum Wasserschloss angeboten wird. Die Exkursion findet am Freitag, 06.07. statt und dauert von 18.45 Uhr bis ca. Mitternacht.
Die Konzertreihe "Sommernachtsträume am Wasserschloss" steht diesmal unter dem Motto:
"Romantik-Nacht am Wasserschloss". Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg spielt unter der Leitung von Franz Lamprecht. Zum Programm zählen an diesem Frühsommerabend u.a. der Einzugsmarsch (Der Zigeunerbaron) von Strauß, Mazurka (Coppélia) von Delibes, Gebet (Mozartiana) von Tschaikowsky, Hereinspaziert! (Der Schätzmeister) von Ziehrer, Rosen aus dem Süden von Strauß und das Finale aus der Ouvertüre zu Wilhelm Tell von Rossini.
Hinzu kommen die Wasserspiele, das Feuerwerk und das Vorkonzert ab 20.45 Uhr.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.
Hinweise des Veranstalters Klassik Konzertgesellschaft e.V.: Bei witterungsbedingtem Abbruch der Veranstaltung oder Ausfall durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatz. Keine Haftung für Personen- und Sachschäden. Beim Verlassen des Geländes verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit. Kartenrückgabe ausgeschlossen. Wetterbedingte Unterbrechung oder Verschiebung bis 60 Min. möglich. Bei Regen keine Schirme benutzen. Aufstellen von Partyzelten nicht gestattet. Starten von Fluglaternen verboten.

Kurs 3007S
Freitag, 06.07.2018
18:45-00:30 Uhr
1 Abend
73,90 EUR inkl. Busfahrt, Eintritt, Sitzplatz, VVK-Gebühr pro Person
54,90 EUR für Schüler/Studenten
nach oben

 
Landesgartenschau Würzburg
3-tägige VHS-Fahrt in die Mainfranken - Metropole
Die 3-tägige Fahrt nach Franken (Nordbayern) führt zur diesjährigen, dortigen Landesgartenschau. In der Ankündigung heißt es: "Land und Landschaft tun uns gut. Dies hatten wir beinahe vergessen. Umso intensiver erinnern wir uns jetzt wieder daran. Wir sind nicht für die Enge zwischen Schreibtisch und Regalwand geschaffen, sondern für die Weite von Wiesen und Feldern.
In der Natur gibt es nichts Hässliches. Ein krummer Ast, eine viel zu klein geratene Blüte, ein schräger Baum, ein verwitterter Stein: Alles ist, wie es ist, und zeugt selbst noch in hinfälligem Zustand von Anmut und Schönheit. Verwitterter Beton ist unansehnlich - verwittertes Holz nicht.
Die Natur erfreut uns, sie tröstet und spendet Kraft, sie verschafft uns Ruhe und erweitert unseren Horizont. Auch dann, wenn wir sie auf Terrassen und Balkonen, in Gärten und Vorgärten in unserem Sinne und zu unseren Zwecken gebändigt haben. Die Natur, nach der wir uns seit einigen Jahren wieder verstärkt sehnen, ist das Gegenteil zu unserem Arbeitsalltag, in dem wir nur noch selten etwas selbst herstellen."
"Genieße das Land, doch besitze es nicht. Sei mit Entschlossenheit, was Du bist. Vereinfache Dein Leben. Tu, was Du wirklich liebst", empfiehlt der amerikanische Schriftsteller und Philosoph Henry David Thoreau in seinem berühmten Buch "Walden oder Leben in den Wäldern". Die Sehnsucht nach der Natur ist auch eine Suche nach dem Sinn des Lebens. Auch dazu lädt die Landesgartenschau Würzburg 2018 ihre Besucherinnen und Besucher ein.
Neben der Landesgartenschau lockt die Universitätsstadt Würzburg selber auch Jahr für Jahr viele Besucher an. Die berühmte Residenz mit dem Hofgarten ist sogar Teil des UNESCO-Welterbes. Auch die Innenstadt und die Festung Marienburg am anderen Mainufer sind sehr sehenswert. Für Sinnesfreuden sorgen in der fränkischen Metropole prächtige Barockbauten und zahlreiche Rebhänge gleichermaßen, und Bootsausflüge auf dem Main starten gleich beim Hotel.

Kurs 3008S
21.09.-23.09.2018
Abfahrt ab Gladbeck: 06.30 Uhr
Abfahrt ab Haus der Bildung und Kultur (HBK):07:00 Uhr
Abfahrt ab Ahlen: 08.00 Uhr
Rückfahrt ab Würzburg: 15.00 Uhr
340,00 EUR p. P. inkl. Busfahrt, 2 Übernachtungen im zentralen 4-Sterne-Hotel mit Frühstück,
Eintritt und Führung Gartenschau,
Stadtführung Würzburg,
VHS-Reiseleitung und Infomaterial. EZ-Zuschlag: 59,00 EUR
nach oben

 
Josef Albers' Farbenmagie und die Villa Hügel
Ausstellungsfahrt nach Essen
Die Wirkung der Farbe in den Werken von Josef Albers ist kraftvoll und unverwechselbar. Linie, Farbe, Fläche und Raum interagieren miteinander, fordern die Wahrnehmung des Betrachters heraus. Albers' Serie "Homage to the Square", die mehr als 2.000 Bilder umfasst, wurde zum Markenzeichen des wegweisenden Künstlers, Lehrers, Kunsttheoretikers und Impulsgebers. In einer großangelegten Retrospektive wollen die Kulturstiftung Ruhr und das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop Hauptwerke seines facettenreichen Schaffens in der Villa Hügel, Essen zusammenführen.
Neben dem Ausstellungsbesuch ist auch eine geführte Besichtigung der legendären Villa Hügel am Baldeneysee geplant. Individuell können auch anschließend die Gärten besucht werden (wetterabhängig).
Kurs 3009S
Sonntag, 16.09.2018
Abfahrt ab Haus der Bildung und Kultur (HBK):09.30 Uhr
Rückfahrt ab Essen: 13.15 Uhr
1 Tag
48,90 EUR inkl. Fahrt, Eintritt, Führung durch die Ausstellung und die Villa Hügel
Um Anmeldungen bis spätestens 14 Tage vorher wird gebeten!
nach oben

 
Rom & Lüttich - Ausstellungsfahrt nach Belgien mit Museumsbesuch & Stadtführung
Die Tagesfahrt nach Belgien verknüpft gleich mehrere Highlights. Da ist zunächst die spektakuläre Ausstellung über das historische "Rom" in Kooperation mit dem Louvre. Zu sehen ist das Ganze in dem herrlichen Museum La Boverie auf der Maasinsel, umgeben vom gleichnamigen Park. Und schließlich erwartet dieTeilnehmenden die spannende Stadt Liége/Lüttich mit ihrer Altstadt, dem Viertel von G. Simenon und dem ultramodernen Bahnhof Guillemins von Santiago Calatrava.
Nach der Strukturkrise der Achtziger- und Neunzigerjahre erlebt Lüttich eine zweite Renaissance: Die Stadt macht im 21. Jahrhundert eine beeindruckende Entwicklung - von tausendjähriger Tradition hin zu lebendiger Kreativität, internationalem Kulturstatus und modernster Infrastruktur.
Das imposante Gebäude von 1905 La Boverie - Lüttichs neuer Kunsttempel, beherbergt Lüttichs neues Museum der Schönen Künste. Es wurde restauriert und um einen großen Glaserker erweitert. Neben der Dauerstellung gibt es einen Bereich für Wechselausstellungen internationalen Renommees unter anderem in Kooperation mit dem Louvre.
Künstler, Kreative und die vermögende Elite aus Europa zog es schon immer wie magisch nach Rom. Was macht die Faszination dieser Stadt aus? Und wie verbrachten Reisende ihre Zeit in der ewigen Stadt? - Diesen und anderen Fragen geht die Ausstellung "Rom!" auf den Grund. Ein Fokus liegt dabei auf der "Grand Tour": Ende des 17. Jahrhunderts gehörte es für Söhne des europäischen Adels und später des gehobenen Bürgertums zum guten Ton, durch Mitteleuropa, Italien, Spanien und auch ins Heilige Land zu reisen. Besonders in England erfreute sich die Grand Tour großer Beliebtheit. Aber auch das tägliche Leben der Bürger von Rom wird näher beleuchtet.

Kurs 3012S
Sonntag, 19.08.2018
Abfahrt ab Haus der Bildung und Kultur (HBK):07.00 Uhr
Rückfahrt ab Lüttich: 19.15 Uhr
69,00 EUR inkl. Fahrt, Eintritt, Führung.
Um Anmeldungen bis spätestens 14 Tage vorher wird gebeten!
nach oben

 
Lüttich - Luik - Liège: Die Stadt und der Markt
"La Batte" ist der größte und älteste Wochenmarkt Belgiens, jeden Sonntag schlägt das Herz der feurigen Stadt Lüttich für diese echte Institution.
Der bunte Markt bietet Obst und Gemüse, Käse, Kleidung, Bücher, Pflanzen u.v.m. in einer typischen und gastfreundlichen Atmosphäre. Auch etwas Flohmarktcharakter ist zu spüren. Bereits seit vielen Jahrhunderten findet am Sonntag der bekannte Sonntagsmarkt in der Stadt am Ufer der Maas statt. Dabei begann alles im Jahr 1561 - als Markt für Tiere. Auch heute können noch zahlreiche Tiere, wie zum Beispiel Hühner in Lüttich auf dem Sonntagsmarkt gekauft werden, darüber hinaus gibt es allerdings auch viele kulinarische Highlights, wie zum Beispiel typisch belgische Pralinen sowie andere Feinkost. Auch Bratwurst mit Zwiebeln und Schinken aus den belgischen Ardennen werden angeboten. Wer frischen Fisch mag ist hier ebenso gut aufgehoben wie Besucher, die einfach ein leckeres gegrilltes Huhn essen möchten.
Der Markt "La Batte" findet jeden Sonntag statt und zwar direkt am Ufer der Maas. Besonders schön ist, dass der Markt sehr klassisch und traditionell ist - Marktschreier gehören hier in jedem Fall dazu.
Im Anschluss an den Marktbesuch findet am Nachmittag eine Stadtführung durch die Altstadt statt. Danach ist noch Zeit für eine Lütticher Waffel oder ein typisches Bier.

Kurs 3013S
Sonntag, 19.08.2018
Abfahrt ab Haus der Bildung und Kultur (HBK): 07.00 Uhr
Rückfahrt ab Lüttich: 19.15 Uhr
54,00 EUR inkl. Fahrt & Stadtführung
Um Anmeldungen bis spätestens 14 Tage vorher wird gebeten!
nach oben

 
Frieden.. Von der Antike bis heute
Exkursion zur großen Jubiläumsausstellung in Münster
Ausgerufen durch die Europäische Kommission feiert 2018 ganz Europa das Kulturerbejahr. Zum großen Jubiläumsjahr der Schließung des Westfälischen Friedens vor 370 Jahren und dem Ende des ersten Weltkrieges vor 100 Jahren vereint die Ausstellung "Frieden. Von der Antike bis heute" in Münster fünf kunst- und kulturhistorische Ansätze zu einer abwechslungsreichen Ausstellung.
Das LWL-Museum für Kunst und Kultur, das Archäologische Museum der Universität Münster, das Bistum Münster, das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und das Stadtmuseum Münster widmen sich an fünf Standorten dem Ringen um, der Sehnsucht nach und der Sicherung von Frieden in Europa.
Friedensvorstellungen, Rituale, Symbole, Gesten und historische Ereignisse verdeutlichen das Thema aus kunst- und kulturgeschichtlicher sowie aus stadtgeschichtlicher und christlicher Perspektive. Hochrangige Exponate aus internationalen Sammlungen sind 2018 zu dieser Ausstellung vereint.
Gemeinsam ist eine Führung durch das LWL-Museum geplant.
Im Anschluss an die umfangreiche Führung können individuell noch eine oder mehrere weitere "Friedensausstellungen" in fußläufiger Entfernung besucht werden.

Kurs 3014S
Sonntag, 02.09.2018
Abfahrt ab Haus der Bildung und Kultur (HBK):09.30 Uhr
Rückfahrt ab Münster: 14.45 Uhr
49,50 EUR inkl. Fahrt, Eintritt, Führung.
Kombiticket für alle Ausstellungen: 12,00 EUR Aufpreis.
Um Anmeldungen bis spätestens 14 Tage vorher wird gebeten!
nach oben

 
Wasser des Lebens - vom Wasser umspült:
Schottisches Insel-Whisky Seminar mit Verkostung
Eine der schottischen Whisky-Regionen nennt sich "Islands". Doch die Inseln, auf denen Whisky gebrannt wird, sind bezüglich des Geschmacksprofils keineswegs homogen. In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden Insel-Whiskys aus verschiedenen Regionen Schottlands und ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede kennen.
Besonderes Augenmerk wird auf die Produkte der Arran-Brennerei gelegt, die der Referent wenige Wochen vor der VHS-Veranstaltung besucht. Er wird beim Seminar seine Eindrücke von dem Besuch schildern und natürlich auch Whisky der Brennerei zum Verkosten mitbringen. Eventuell wird außerdem probiert, wie die Whiskys gepaart mit Schokolade schmecken. Wie immer gibt es auch wieder grundlegende Informationen zum Thema, so dass sich das Seminar für Einsteiger/innen und Fortgeschrittene eignet.

Kurs 3066S
Markus Weßling
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Freitag, 31.08.2018
18:45-21:45 Uhr
1 Abend
36,50 EUR
Die Gebühr enthält die Umlage für Getränke, Brot, etc. Wir empfehlen, an diesem Abend nicht mit einem Pkw an- bzw. abzureisen.
nach oben

 
Cajon-Workshop -Trommelseminar für Einsteiger/innen und Fortgeschrittene
Das Cajon, dessen Ursprung in Lateinamerika liegt, ist in den letzten Jahren zum beliebtesten Percussionsinstrument avanciert. So einfach wie diese Holzkiste konstruiert ist, so schnell lassen sich auf ihr die verschiedensten Klänge hervorzaubern: Dumpfe mächtige Bässe, scharfe, knatternde Slaps und warme, flüsternde Zwischentöne. Mit einiger Übung können wir praktisch alle Schlagzeug-Grooves mit unseren zwei Händen imitieren und sind in der Lage, jede "unplugged Session" mit unseren Beats zu bereichern. Aber auch alle möglichen Trommeln anderer Kulturen, wie z. B. Congas aus Kuba, die Djembe oder die Sabar Westafrikas, können wir mit der Cajon ersetzen und in diesem Kurs erste Bekanntschaft mit Trommelmusiken dieser Welt machen. Sollte keine eigene Cajon vorhanden sein, kann diese vom Dozenten gestellt werden.
Der Dozent ist seit Jahren Profi-Musiker, spielte u. a. für Salsa Picante und trommelte bei Musicals wie "Starlight Express", "We will rock you" und "Mamma Mia".
Der Kurs eignet sich für Einsteiger/innen und "schon Eingestiegene". Es entstehen für ein Instrument (Bitte bei der Anmeldung angeben, falls erforderlich) 3,00 EUR Ausleihgebühr, die direkt beim Dozenten zu entrichten ist.

Kurs 3309S
Martin Hesselbach
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Sonntag, 10.06.2018
11:00-15:30 Uhr
1 Nachmittag
28,00 EUR
nach oben

 
Tanzsport für Menschen in der 2. Lebenshälfte
Tanzsport ist Medizin für Körper, Geist und Seele. Willkommen sind alle, die an der Vielfalt der Tänze aus unterschiedlichen Ländern interessiert sind. Ein gut gemischtes Programm (u. a. Squares, Kolos, Gesellschaftstanz in geselliger Form) bietet Interessierten, auch ohne Partner/in, die Möglichkeit zu musisch-sportlicher Betätigung. In lockerer Atmosphäre trägt das Miteinandertanzen zum Wohlbefinden bei und fördert den Kontakt mit anderen.
Der Fortsetzungskurs im Februar baut auf den Herbstkurs auf. Neueinsteiger/innen können in Absprache mit der Kursleiterin aufgenommen werden.
Ein kostenloses Schnuppern am ersten Unterrichtstermin ist möglich.

Kurs 3413S
Ruth Schmidt
Haus der Begegnung, St. Peter
Donnerstag, 28.06.2018
17:30-19:00 Uhr
6 Nachmittage
31,00 EUR
nach oben

 
Rhythmischer Bewegungstanz für Junggebliebene
Auch im Sommer wird in der VHS getanzt. Dieser Kurs richtet sich an alle tanzfreudigen Personen. Angeboten werden Tänze aus aller Welt, Modetänze, Gruppentänze (Blocktänze) und Gesellschaftstänze in geselliger Form.
Dieser Kurs ist nicht zuletzt als Schnupperseminar für neue Interessenten gedacht und in besonderer Weise für Einzelpersonen geeignet. Ab Mitte September erfolgt eine Fortsetzung des Kurses.

Kurs 3414S
Ruth Alpert
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Freitag, 06.07.2018
15:00-16:30 Uhr
10 Nachmittage
42,00 EUR
nach oben

 
Offene Sommerwerkstatt "Malerei"
Bei dieser dreimonatigen Sommerwerkstatt Malerei steht das freie künstlerische Arbeiten in der Gruppe im Mittelpunkt. Die Werkstatt hat keinen Seminarcharakter und keinen Dozenten, sondern einen Moderator und organisatorisch Verantwortlichen. Die Sommerwerkstatt wendet sich an Zeichner, Maler, Kreative, die selbständig arbeiten möchten und den Kontakt zu Gleichgesinnten im Atelier suchen. Zur Verfügung stehen auch zahlreiche Staffeleien und gearbeitet wird im VHS-eigenen Kreativatelier.

Kurs 3610S
Winfried Press
Haus der Bildung und Kultur (HBK), Atelier
Montag, 25.06.2018
18:45-21:45 Uhr
12 Abende
31,00 EUR
nach oben

 
Handlettering - Fast ein Kalligrafie-Workshop
Immer häufiger fallen uns auf Glückwunschkarten und auf Schiefertafeln oder in der Werbung beeindruckend gezeichnete Schriftbilder ins Auge. Ein neuer Trend aus den USA hat seit einiger Zeit auch uns erreicht. Hierbei geht es nicht um Perfektion von Buchstaben, sondern um Textbilder mit schwungvollen Wörtern.
In diesem Workshop üben wir mit der Spitzfeder und dem Brushpen auf der Grundlage unserer Schreibschrift Kurven, Ovale, zarte Auf- und kräftige Abstriche und begeben uns in die abenteuerliche Welt des Lettering.
Ziel des Kurses ist es, die Wörter tanzen zu lassen und kurze Zitate und Glückwunschkarten zu schreiben. Es entstehen Materialkosten.
Spitzfedern, Brushpens und Schreibflüssigkeiten können bei der Dozentin käuflich erworben werden. Bitte mitbringen: glattes Papier zum Üben mind. 90 g/qm, Bleistift, Lineal, Geodreieck, Radiergummi, Pinsel 8-10.

Kurs 3619S
Christel Winterkemper
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Freitag, 15.06.2018, 17:00-20:00 Uhr
Samstag, 16.06.2018, 13.00-17.30 Uhr
Sonntag, 17.06.2018, 13.00-17.30 Uhr
55,00 EUR inkl. Kaffee / Tee
nach oben