Volkshochschule Waltrop
Ziegeleistraße 14 | 45731 Waltrop
Tel.: 02309 / 9626-0 | Fax: 02309 / 9626-20
E-Mail an die VHS Waltrop vhs@vhs-waltrop.de

Fachbereich I
Aktuelles Forum

- Ist die Demokratie in Gefahr?
- Quo vadis, Waltrop?
- Stadtführung durch die Waltroper Innenstadt
- Waltrops Juden und die Zeit des Dritten Reichs
- Kohle, Kunst, Kommerz - Waltrops Zeche einst & jetzt
- Stadtführung per Rad für Neubürger*innen
- Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung
- ETF-Fonds für Einsteiger*innen
- Faszination Japan: Kultur, Kommerz und Kulinarik
- Mystische Wanderung durch die Hohe Mark mit der Naturparkführerin
- Wildpflanzen in der Steveraue - Wanderung mit der Naturpark-Führerin
- Kanufahren auf der Lippe
- BAT NIGHT - Auf den Spuren der Fledermäuse
- Wanderung durch die Westruper Heide mit der Naturparkführerin
- Rückkehr der Störche nach NRW-Wanderung
- Der Rosengarten Seppenrade
- Wildkräuter sammeln - kein Hexenwerk
- Sonne im Tank - Online-Vortrag zum Thema Elektromobilität
- Waldspaziergang mit der Kräuterpädagogin
- Eine Waldbegegnung für Erwachsene mit Kindern
- Kanufahren auf der Lippe
- Auf die Pilze, fertig, los! - Pilzwanderung in der Haard
- Weimar, Erfurt und die Bundesgartenschau 2021
- Fahrrad-Pannen-Kurs: Hilfe für Drahteselliebhaber*innen
- Kultur & Natur in Flandern
- Vom Drahtesel zum selbstgemachten E-Bike
- Norwegen-das Land der Fjorde entdecken - 8 - tägige Schiffs- und Busrundreise

Ist die Demokratie in Gefahr?
Seminar zur Politischen Bildung und demokratischen Erziehung Teil 1
Die demokratische Verfasstheit unserer Gesellschaft lässt sehr zu wünschen übrig. Demokratische Prinzipien als Voraussetzungen für ein gelingendes Miteinander in der Gesellschaft werden von den Menschen zunehmend nicht mehr erkannt, nicht verstanden und teilweise sogar abgelehnt. Auch die Bereitschaft zum Diskurs, das Aushalten von Dissens, das Einlassen auf Kompromisse sind vielfach nicht (mehr) gegeben. Da Menschen nicht als Demokraten geboren werden, gilt das, was der Sozialphilosoph Oskar Negt so formulierte: "Demokratie ist die einzige politisch verfasste Gesellschaftsordnung, die gelernt werden muss - immer wieder, täglich und bis ins hohe Alter." Dabei wird Demokratie nicht nur als eine Staatsform verstanden, sondern auch als Gesellschafts- und Lebensform, weil sie so nur eine Zukunftschance habe, also durch konsequente Demokratisierung der Gesellschaft und ernsthafte zivilgesellschaftliche Partizipation. Von dieser Voraussetzung ausgehend, soll es in dem Seminar an je drei Abenden um folgende Inhalte gehen:

Teil I
1. Notwendigkeit des Demokratie-Lernens
2. Pädagogische Modelle des Demokratie-Lernens
3. Vorstellungen vom Demokratie-Lernen aus der Sicht der Demokratiepädagogik und der kritischen politischen Bildung

Teil II
4. Demokratische Erziehung und politische Bildung - was unterscheidet sie?
5. Ausgewählte Demokratietheorien als Grundlage einer Demokratiebildung
6. Chancen und Grenzen des Demokratie-Lernens in und außerhalb der Schule

Den Teilnehmer*innen wird damit ein Angebot unterbreitet, ihr Wissen, ihre Vorstellungen von Demokratie und einer demokratischen Lebensform zu erweitern, auszudifferenzieren und sich mit anderen zu grundlegenden Fragestellungen auszutauschen.
Dr. Gernod Röken (Jg. 1951) ist Pädagoge und Sozialwissenschaftler, war ab 1991 Leiter der Gesamtschule Waltrop und anschließend leitender Regierungsschuldirektor und Dezernent bei der Bezirksregierung Münster. Er nimmt Lehraufträge im Bereich Erziehungswissenschaft an verschiedenen Hochschulen war und verfasst wissenschaftliche Aufsätze, u.a. im Bereich des Pädagogikunterrichts. Im Kreis Coesfeld ist er zudem politisch aktiv.
Kurs 1031S
Gernod Röken
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Dienstag, 08.06.2021
18:00-20:15 Uhr
3 Abende
18,50 EUR
nach oben

 
Quo vadis, Waltrop? -
INNOVATIONCITY = Klimaverbesserungen im Hirschkamp / Alte Kolonie
Vortrag und Diskussion
Nach erfolgter Analyse (INNOVATIONCITY ROLL OUT) geht es an die UMSETZUNG zur Klimaverbesserung durch individuelle Beratung und Förderung. In der Veranstaltung werden durch den Fachbereich Stadtentwicklung und der Innovation City Management GmbH die unterschiedlichen Sanierungsbedarfe im Quartier vorgestellt. Mehr als 3.000 Mieter und Eigentümer in über 800 Gebäuden könnten demnächst von Modernisierungsmaßnahmen und Energieeinsparungen profitieren. Durch die angepeilte Reduzierung der Treibhausgasemissionen profitiert besonders auch unsere Umwelt.

Kurs 1040S
Thomas Paschek
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Donnerstag, 24.06.2021
18:00-19:30 Uhr
1 Abend
Gebührenfrei; telefonische Anmeldung erbeten!
nach oben

 
Vom Oberdorf ins Unterdorf
Stadtführung durch die Waltroper Innenstadt
Die "klassische" Route vom Oberdorf ins Unterdorf startet an der alten Krankenhauskapelle und führt zu wichtigen Sehenswürdigkeiten und Baudenkmälern im innerstädtischen Bereich. Geschichtliche Informationen spielen dabei ebenso eine Rolle, wie das eine oder andere Anekdötchen.

Kurs 1102S
Klaus Beie
Treffpunkt: Krankenhauskapelle/Kulturforum Kapelle
Samstag, 12.06.2021
14:30-16:00 Uhr
1 Nachmittag
6,00 EUR
4,00 EUR Schüler/Studenten.
Kinder unter 10 Jahren
gebührenfrei.
Vorherige Anmeldung (bis freitags 12.00 Uhr) dringend empfohlen!

Kurs 1107S
Margret Kostede
Treffpunkt: Krankenhauskapelle/Kulturforum Kapelle
Sonntag, 01.08.2021
16:30-18:00 Uhr
1 Nachmittag
6,00 EUR
4,00 EUR Schüler/Studenten.
Kinder unter 10 Jahren
gebührenfrei.
Vorherige Anmeldung (bis freitags
12.00 Uhr) dringend empfohlen!

Kurs 1101
Margret Kostede
Treffpunkt: Krankenhauskapelle/Kulturforum Kapelle
Samstag, 25.09.2021
14:30-16:00 Uhr
1 Nachmittag
6,00 EUR
4,00 EUR Schüler/Studenten.
Kinder unter 10 Jahren
gebührenfrei.
Vorherige Anmeldung (bis freitags
12.00 Uhr) dringend empfohlen!
nach oben

 
Waltrops Juden und die Zeit des Dritten Reichs

In Zeiten, in denen Intoleranz und Ausgrenzung anderen religiösen oder politischen Überzeugungen oder anders lebenden Menschen gegenüber wieder gesellschaftsfähig zu werden scheinen, kann ein Blick in die Vergangenheit, auch und insbesondere in die Vergangenheit der eigenen Heimatstadt, überaus nützlich sein. Denn die Mechanismen, nach denen Intoleranz und Ausgrenzung funktionieren, waren in der Vergangenheit und sind auch heute häufig die gleichen.
Die Führung verfolgt zum einen das Ziel, diese Mechanismen am Beispiel des kleinen Städtchens Waltrop zu verdeutlichen. Dort geschah nämlich all das, was sich auf der großen politischen Bühne in Berlin oder anderen großen Städten (wie z. B. Frankfurt, Hamburg), aber auch in Dortmund ab ca. 1930 abspielte, mit Unterschieden im Detail, aber grundsätzlich genauso. Dies gilt auch für das Schicksal der sehr kleinen jüdischen Gemeinde Waltrops, auf deren wenige noch vorhandene Spuren sich diese Stadtführung begibt.
Es wird der Frage nachgegangen, wie aus angesehenen jüdischen Mitbürgern und Mitbürgerinnen Ausgegrenzte wurden, die ihre angestammte Heimatstadt verlassen mussten und später z. T. den NS-Vernichtungslagern zum Opfer fielen.
Solche Entwicklungen finden natürlich nicht im "luftleeren Raum", sondern in einem bestimmten historischen Kontext statt. Daher ist es ein weiteres Ziel der Führung, an einigen Orten in Waltrop Informationen zu den konkreten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen ab 1930, besonders aber nach 1933 zu vermitteln und z. B. der Frage nachzugehen, wie es nicht nur durch Zwang, sondern auch durch Faszination und Überzeugung größerer Teile der Waltroper Bevölkerung möglich war, dass bereits gegen Jahresende 1933 Waltrop in der Hand der NSDAP war.

Kurs 1104S
Josef Schneider
Treffpunkt: Jüd. Friedhof a.d. Feuerwache, Hilberstraße
Sonntag, 04.07.2021
17:00-19:00 Uhr
1 Nachmittag
gebührenfrei.
Vorherige Anmeldung (bis freitags 12.00 Uhr) dringend empfohlen!
nach oben

 
Kohle, Kunst, Kommerz - Waltrops Zeche einst & jetzt

Vieles hat sich verändert auf dem Gelände der ehemaligen Waltroper Zeche. Wie es früher war und wie es heute zugeht, erfahren Interessierte vor Ort vom Stadtführer. Manufactum, Spurlattenturm und die bergbaugeschichtlichen Baudenkmäler sind gewiss die Highlights in dem jetzigen Gewerbepark. Im Anschluss an die Führung besteht Gelegenheit zu einem Besuch in der Ausstellungshalle von Manufactum und im Café-Restaurant Lohnhalle.
Kurs 1105S
Klaus Beie
Treffpunkt: Zecheneingang Sydowstraße (Am Manufacturm-Eingang)
Samstag, 05.06.2021
16:00-17:00 Uhr
1 Nachmittag
6,00 EUR
4,00 EUR Schüler/Studenten.
Kinder unter 10: gebührenfrei.
Vorherige Anmeldung (bis freitags
12.00 Uhr) dringend empfohlen!
nach oben

 
Stadtführung per Rad für Neubürger*innen

Diese Radtour ist für Waltroper Neubürger/innen gedacht und zwar für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Gezeigt und erläutert werden Teile der Innenstadt und z. Tl. die Bauerschaften. Zwischendurch gibt es Stopps und kurze Pausen. Getränke oder etwas zu Essen bringt bitte jede/r selber mit.
Kurs 1106S
Josef Schneider
Treffpunkt: Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Sonntag, 30.05.2021
15:00-18:00 Uhr
1 Nachmittag
gebührenfrei
Vorherige Anmeldung (bis freitags 12.00 Uhr) dringend empfohlen!
nach oben

 
Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung

Die Teilnehmenden sollen an diesem Nachmittag über zwei aktuelle Themen informiert werden, die jeden Menschen in unserer Gesellschaft betreffen. Zum einen steht nahezu jeder einmal vor der Entscheidung, was nach dem Tod mit dem erwirtschafteten Vermögen geschehen soll. Noch immer herrscht in großen Teilen der Bevölkerung die irrtümliche Meinung, dass der jeweilige Ehepartner nach dem Tod automatisch alles erhält. Anhand von konkreten Beispielen wird gezeigt, dass dem nicht so sein muss und welche Folgen es haben kann, wenn man alles dem Zufall überlässt. Das Seminar zeigt Wege auf, wie man erreichen kann, dass das eigene Vermögen den Personen zugute kommt, denen man zu Lebzeiten eng verbunden war. Zum anderen bringt es der medizinische und technische Fortschritt heute mit sich, dass man sich mit der Apparatemedizin und den damit verbundenen Konsequenzen beschäftigen muss.
Was für die einen eine Hoffnung aufrecht erhält, bedeutet für die anderen eine sinnlose Verlängerung des Leidens. Wer soll eigentlich entscheiden, ob ärztliche Eingriffe oder lebensverlängernde Maßnahmen getroffen werden, wenn man dazu selbst nicht mehr in der Lage ist? Der Referent ist Rechtsanwalt und Notar a. D..
Kurs 1301S
Manfred Schunk
Haus der Bildung und Kultur (HBK), Raum 4
Samstag, 12.06.2021
15:00-17:15 Uhr
1 Nachmittag
8,50 EUR
nach oben

 
ETF-Fonds für Einsteiger*innen
Kurzseminar
Indexfonds und Exchange Traded Funds (ETF) erfreuen sich bei Sparern jeden Alters zunehmender Beliebtheit und können insbesondere für den langfristigen Vermögensaufbau sinnvoll sein. Mit ihren oftmals geringen Kosten, der hohen Transparenz und der einfachen Handhabung bieten Indexfonds und ETF viele Vorteile gegenüber gängigen Sparformen und werden von Verbraucherschützern empfohlen. Dennoch ist diese Sparform nach wie vor (zu) wenigen Sparern bekannt.

Zu den Seminarinhalten zählen:
- Wie sind ETF und Indexfonds entstanden?
- Welche Vor- und Nachteile bestehen gegenüber klassischen Sparprodukten?
- Worauf sollte man bei der Umsetzung besonders achten?

Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt Dipl. Betriebswirt Holger Beckersjürgen, Finanzanalytiker und zertifizierter ETF-Spezialist durch die Deutsche Börse Akademie, Frankfurt.
Kurs 1305S
Holger Beckersjürgen
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Montag, 17.05.2021
18:30-20:45 Uhr
1 Abend
16,00 EUR
Anmeldung erforderlich!
nach oben

 
Faszination Japan: Kultur, Kommerz und Kulinarik

Japan hat einen fulminanten Aufstieg von einem in sich gekehrten, kleinen Inselreich am Rande des asiatischen Kontinents zu einer industriellen Großmacht, die die Welt beliefert, hinbekommen. Es gilt als Vorzeigenation Asiens, die mit seiner ungewöhnlichen vormodernen Geschichte den Kontakt zum Westen zwar auf ein Minimum reduzierte, dennoch in kürzester Zeit enorme Modernisierungen und die Wandlung in ein High-Tech-Land vollzog. Japan ist bis heute ein Land voller Gegensätze und Faszinationen.
Gleich 3 Kontinentalplatten reiben sich unter Japan - sie bescheren dem Land nicht nur jährlich ca. 1.000 Erdbeben, sondern auch mehr als 20.000 heiße Quellen, die Onsen Bäder, die jeder Japaner liebt und rege frequentiert.
Malerisch präsentieren sich im Frühling schönste Kirschblütenmeere rund um die alte Kaiserstadt, aber was hat die Kirschblüte mit Buddhismus zu tun? Was bedeutet die Teezeremonie für die japanische Kultur? Wie schnell fährt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen und warum lieben Japaner Roboter? Diesen und vielen anderen japanischen Phänomenen gehen wir in dem Bildvortrag nach und erhalten verborgene Einblicke in die für uns ungewöhnliche Alltagskultur Japans.
Dr. Claudia Tamura hat Japanologie studiert und an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Tsukuba und Bonn promoviert. Sie war mit einem Japaner verheiratet, hat insgesamt fast 5 Jahre in Japan gelebt, studiert, Feldforschung betrieben und kehrt auch jetzt immer wieder gerne mit ihren deutsch-japanischen Töchtern in ihre zweite Heimat zurück.
Kurs 1502S
Dr. Claudia Tamura
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Sonntag, 13.06.2021
10:30-12:00 Uhr
1 Vormittag
7,00 EUR Vorverkauf
8,00 EUR Tageskasse
5,00 EUR ermäßigt
nach oben

 
"Auf den Spuren der Sagen "-
Mystische Wanderung durch die Hohe Mark mit der Naturparkführerin
Mythen, Sagen, Anekdoten gab es schon immer zahlreich im Münsterland und in Westfalen, dem Land der Spökenkieker; und diesen draußen zu lauschen in der Natur ist ein besonderes Erlebnis.
Auf dieser Sagenwanderung geht es auf dem Hohe Mark Steig durch den Bäckerbusch zum Holtwicker Stuten und den Hexenbuchen. Die Teilnehmenden hören Geschichten vom Großen Schnieder, der Blauen Dame und von manch anderen merkwürdigen Gestalten und sonderbaren Begebenheiten... Zielgruppe: Erwachsene oder auch Familien mit Kindern ab Grundschulalter
Strecke: ca. 4 km
Schwierigkeitsgrad: mittel. Auf der Strecke sind einige Höhenmeter zu bewältigen. Keine barrierefreie Strecke. Die Dozentin ist Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin.
Kurs 1603S
Heike Kalfhues
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Sonntag, 30.05.2021
18:00-20:00 Uhr
1 Nachmittag
11,00 EUR
5,50 EUR für Kinder (bis einschließlich 13 Jahre)
Vorherige Anmeldung erforderlich.
nach oben

 
Wildpflanzen in der Steveraue - Wanderung mit der Naturpark-Führerin

Haben Sie schon mal vom Wegerichwunderpflaster gehört oder die Augenbraue der Venus aus der Nähe betrachtet? Bei einem Streifzug entlang der wilden Natur der Steverauen findet sich ein unerschöpfliches Repertoire an Wildpflanzen, die sich für gesunde und schmackhafte Gerichte sowie bei der unterstützenden Behandlung kleinerer Beschwerden verwenden lassen. Seien Sie gespannt!
Genießen Sie die schönen Ausblicke, ruhige Ecken, Natur pur und begrüßen Sie die tierischen Bewohner der Steveraue, während wir gemeinsam auf Wildkräutersammlung gehen.
Sie erfahren harte Fakten, Sagen und Legenden, Märchen und Poesie. Zum Abschluss können Sie die vorher entdeckten Wildkräuter beim gemeinsamen kleinen Imbiss kosten.
Begleitet werden Sie von der zertifizierten Naturpark-Führerin Barbara Zuz.
Kurs 1604S
Barbara Zuz
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 12.06.2021
16:00-17:30 Uhr
1 Nachmittag
13,50 EUR
6,00 EUR für Kinder (bis 15 Jahre)
Vorherige Anmeldung erforderlich.
Bitte bringen Sie ggf. ein Körbchen oder Tupperdöschen mit.
nach oben

 
Kanufahren auf der Lippe
Naturabenteuer für Groß und Klein
Vom Boot aus erleben Sie die Natur besonders hautnah und intensiv.
Bei unserer Canadier-Fahrt von Ahsen nach Flaesheim lernen Sie die idyllische Landschaft der Lippeauen aus einer neuen Perspektive kennen. Sie erhalten die Möglichkeit zu vielen Naturbeobachtungen und die kurvenreichen Windungen der Lippe lassen diese ca. 3,5 stündige Tour zu einem Erlebnis für Jung und Alt werden.
Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich um Wassersport handelt und man nasse Füße bekommen kann oder sogar ganz nass werden könnte. Die Tour wird mit Dreier- und/oder Vierer- Canadiern durchgeführt. Paddel, Schwimmweste und wasserdichte Behälter f. persönliche Sachen wie Autoschlüssel usw. stehen zur Verfügung. Sie ist auch für Eltern mit Kindern ab fünf Jahren geeignet. Die Streckenlänge beträgt ca. 12 Kilometer, die Paddelzeit ca. 2,5 Stunden.
Kurs 1606S
Michael Seibert
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Sonntag, 30.05.2021
11:00-14:30 Uhr
1 Nachmittag
35,50 EUR für Erwachsene
25,50 EUR für Kinder bis einschl. 18 Jahre
nach oben

 
In Kooperation mit dem Fledermausschutz - Kreis Recklinghausen
BAT NIGHT - Auf den Spuren der Fledermäuse
Mit ihrer nächtlichen Lebensweise und ihrer Einbindung in zahlreiche Sagen und Mythen gehören die Fledermäuse zu den geheimnisumwitterten Tieren. Auf der abendlichen Exkursion auf Waltroper Stadtgebiet werden ihre Lebensweise und Bedeutung, ihre Gefährdung und Schutzmöglichkeiten aufgezeigt.
Als Höhepunkt werden wir faszinierende Tiere bei der Jagd "live" erleben.
Bitte bringen Sie feste Schuhe und eine Taschenlampe mit. Es kommen zur besseren Sichtung auch Batdetektoren zum Einsatz. Die Veranstaltung eignet sich auch für Familien mit Kindern ab Grundschulalter.
Kurs 1607S
Stefan Wanske
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 04.09.2021
19:45-22:00 Uhr
1 Abend
8,50 EUR
4,00 EUR für Kinder bis einschl. 14 (nur mit Elternteil)
Vorherige Anmeldung erforderlich.
nach oben

 
Von Ameisenlöwen, Heidebauern und manch Plaggerei
Wanderung durch die Westruper Heide mit der Naturparkführerin
In unmittelbarer Nachbarschaft zum Halterner Stausee erstreckt sich über dünigem Gelände die Westruper Heide. Bizarre Wacholder inmitten weitläufiger Heide bieten unserem Auge eindrucksvolle Impressionen.
Heute ist die Westruper Heide Naturschutzgebiet und beherbergt zahlreiche selten gewordene Tier- und Pflanzenarten. Doch für unsere Vorfahren war sie Kulturland und die oft einzige Lebensgrundlage....
Im Anschluss an die Führung besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des "Kleinsten Heidemuseums der Welt". Dieses kleine, aber feine Museum im Heidehäuschen wurde liebevoll von den Naturparkführern Hohe Mark e. V. eingerichtet und bietet auf engstem Raum großartige Einblicke in das Leben und Überleben von Mensch, Tier und Pflanze in der Heide....
Auf der ca. 2-stündigen Wanderung erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die Entstehung der Westruper Heide, ihre historische Bewirtschaftung durch die Heidebauern und ihre heutige Bedeutung für den Naturschutz.
Eine Heidehonigkostprobe ist geplant.
Die Dozentin ist Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin.
Kurs 1608S
Heike Kalfhues
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Sonntag, 22.08.2021
10:00-12:00 Uhr
1 Vormittag
11,00 EUR
nach oben

 
Adebar ist wieder da!
Rückkehr der Störche nach NRW-Wanderung mit der Naturparkschaftsführerin auf den Spuren der Störche
Während eines Rundgangs über den Hof Zuz, gelegen in typisch westfälisch ländlicher Idylle von Seppenrade, berichtet die zertifizierte Naturparkschaftsführerin und Märchenerzählerin Barbara Zuz Poetisches, Witziges und Wissenswertes über den Wappenvogel der guten Hoffnung. Der Storch ist seit jeher ein treuer Begleiter der Menschen. Ein gutes Zeichen war es schon in frühen Zeiten, wenn der Storch wieder kam, zu Beginn des Frühlings einziehen, der Hoffnung und des Lebens. Die Teilnehmenden können den Ausblick auf einen Storchenhorst aus der Nähe genießen. Die Dozentin ist Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin.
Kurs 1609S
Barbara Zuz
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 05.06.2021
10:30-12:00 Uhr
1 Vormittag
17,50 EUR für Erwachsene
Kinder ab 6 Jahre: 11,50 EUR
Kinder bis 5 Jahre: frei
nach oben

 
Der Rosengarten Seppenrade -
Ausflugsziel für viele Hobbygärtner und Rosenliebhaber
Begrüßt werden die Teilnehmenden bei ihrem Besuch von der Märchenerzählerin und zertifizierten Naturparkführerin Barbara Zuz in historischem Gewand. Sie erfahren Wissenswertes und Märchenhaftes über die Blume der Liebe, der Freude, der weltlichen Schönheit, der Blume der Liebesgöttin Venus, kunstvoll erzählt bei einem Rundgang durch den Rosengarten in Seppenrade. Zum Abschluss erhalten die Teilnehmenden ein kleines Präsent. Danach bleibt noch genug Zeit, um den Rosengarten selbst zu erkunden und vielleicht die Lieblingsrose zu finden. Für ein sich evtl. anließendes Picknick sorgt jede(r) selbst.
Die Dozentin ist Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin.
Kurs 1610S
Barbara Zuz
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 10.07.2021
15:00-16:30 Uhr
1 Nachmittag
17,50 EUR
für Erwachsene
Kinder ab 6 Jahre: 11,50 EUR
Kinder bis 5 Jahre: frei
nach oben

 
Wildkräuter sammeln - kein Hexenwerk
Unterwegs mit der Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin
Mitten in ländlicher Idylle des Rosendorfes Seppenrade erwartet die Teilnehmenden die Kunst- und Kulturwerkstatt "Hof Zuz". Bei einem Rundgang über den Hof, mit Kräutergarten und angrenzender Streuobstwiese, stellt die Dozentin, zertifizierte Naturparkführerin, einige Wildkräuter vor. Sie vermittelt Wissenswertes und Märchenhaftes über oftmals zu Unrecht gefürchtetes UNKRAUT. Nach dem Rundgang werden werden die Teilnehmernden Unkräuter zu einem kleinen Präsent verarbeiten. Danach ist für die Teilnehmenden das Sammeln von Wildkräutern kein Hexenwerk mehr.
Die Dozentin ist Waldpädagogin und Dipl. Landschaftsökologin.
Kurs 1611S
Barbara Zuz
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 24.07.2021
10:30-12:00 Uhr
1 Vormittag
17,50 EUR für Erwachsene
Kinder ab 6 Jahre: 11,50 EUR
Kinder bis 5 Jahre: frei
nach oben

 
Sonne im Tank - Online-Vortrag zum Thema Elektromobilität

Die E-Mobilität ist viel älter als die meisten ahnen. Sie begann lange vor den Autos mit Verbrennungsmotor und war damals sehr beliebt. Die frühesten Erscheinungen von Elektrokutschen gehen auf die Zeit um 1835 zurück. Bis ca. 1920 gab es sogar mehr E-Autos als Benziner. Und der Dieselmotor ist im PKW erst ab 1937 anzutreffen. Doch der Verbrenner setzte sich durch. Heute, in einer Zeit, in der immer mehr Menschen ein Auto besitzen, werden die negativen Einflüsse des Verbrenners sehr deutlich, so dass nach Alternativen gesucht wird. Und jetzt erobern die Elektroautos wieder die Straße. Doch wie sauber sind E-Autos im Vergleich zum Verbrenner wirklich? Und wie ist es um die Infrastruktur bestellt? Ist das Stromnetz der steigenden Last gewachsen? Diese und weitere Fragen zum Thema E-Mobilität wird der Referent, Manuel Dobratz, in seinem Vortrag beantworten. Er beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit der Elektromobilität und möchte einen Überblick über das Thema geben, von 1835 bis heute.
Auf die derzeit aktuellen Fördermöglichkeiten wird eingegangen. Es ist ein vorherige Anmeldung nötig. Die Zugangsdaten über Zoom werden zuvor zugeschickt.
Kurs 1612S
Manuel Dobratz
Online-Kurs
Mittwoch, 09.06.2021
19:30-21:00 Uhr
1 Abend
8,00 EUR
Die Zugangsdaten werden den angemeldeten Teilnehmenden per Mail zugeschickt.
nach oben

 
Wald, Wetter und (Klima-)Wandel-
Waldspaziergang mit der Kräuterpädagogin
Wird dieser Sommer wieder so trocken und heiß wie in den vergangenen Jahren? Dann machen wir doch gerne einen Spaziergang im Wald, bei (fast) jedem Wetter. Warum es im Wald trotz Sommerhitze angenehm kühl ist und wie Trockenheit und Erderwärmung selbst dem Wald zu schaffen machen, welche Bäume den Herausforderungen trotzen, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist? Diesen und anderen Fragen wollen wir uns auf einem Waldspaziergang durch die Haard widmen. Und wir wollen uns, abseits der harten Fakten, mit Sprichwörtern und Geschichten vom wundervollen Ökosystem Wald bezaubern lassen.
Kurs 1613S
Carola De Marco
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Samstag, 21.08.2021
15:00-17:00 Uhr
1 Nachmittag
11,00 EUR
6,00 EUR für Kinder (bis 15 Jahre)
Vorherige Anmeldung erforderlich.
nach oben

 
Hallo lieber Wald - wir kommen zu Dir in die Striethorst!
Eine Waldbegegnung für Erwachsene mit Kindern (ab Grundschulalter)
Sie möchten häufiger in die Natur und Ihren Kindern und Enkel oder Schülern eine Alternative zur häuslichen Lebenswelt bieten. Einfach mal raus ins Grüne. Der Wald, hier die "Striethorst", liegt nicht weit vor unserer Haustür und bietet diese Möglichkeit. Er spendet uns Luft, bietet Lebensraum, Erholung und Entspannung. Wir greifen das auf. Das "Waldbaden" ist ein Teil davon.
Sie möchten den Wald besser verstehen, und das Waldwissen und Erlebte ausbauen oder weitervermitteln ? Dann sind Sie bei dieser Exkursion genau richtig. Sie knüpfen an eigene Naturkenntnisse an und machen neue Erfahrungen mit dem Wald. Angeleitet vom Förster und zertifiziertem Waldpädagogen erlernen Sie einfache Übungen und Spiele ("Projekt Kuckuck"), die Sie später immer wieder mit ihren Kindern ohne Schwierigkeiten durchführen können.
Kurs 1614S
Bernhard Von Blanckenburg
Treffpunkt: Parkplatz Sportzentrum Nord, Friedhofstraße in Waltrop
Mittwoch, 11.08.2021
14:00-16:15 Uhr
1 Nachmittag
8,00 EUR
pro Elternteil, 4,00 EUR für Kinder ab Grundschulalter
Vorherige Anmeldung erforderlich.
nach oben

 
Kanufahren auf der Lippe
Naturabenteuer für Groß und Klein
Vom Boot aus erleben Sie die Natur besonders hautnah und intensiv.
Bei unserer Canadier-Fahrt von Ahsen nach Flaesheim lernen Sie die idyllische Landschaft der Lippeauen aus einer neuen Perspektive kennen. Sie erhalten die Möglichkeit zu vielen Naturbeobachtungen und die kurvenreichen Windungen der Lippe lassen diese ca. 3,5 stündige Tour zu einem Erlebnis für Jung und Alt werden.
Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich um Wassersport handelt und man nasse Füße bekommen kann oder sogar ganz nass werden könnte. Die Tour wird mit Dreier- und/oder Vierer- Canadiern durchgeführt. Paddel, Schwimmweste und wasserdichte Behälter f. persönliche Sachen wie Autoschlüssel usw. stehen zur Verfügung. Sie ist auch für Eltern mit Kindern ab fünf Jahren geeignet. Die Streckenlänge beträgt ca. 12 Kilometer, die Paddelzeit ca. 2,5 Stunden.

Kurs 1615S
Michael Seibert
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Sonntag, 11.07.2021
11:00-14:30 Uhr
1 Nachmittag
35,50 EUR
für Erwachsene
25,50 EUR für Kinder bis einschl. 18 Jahre

Kurs 1616S
Michael Seibert
Treffpunkt: wird erst nach der Anmeldung angegeben
Sonntag, 12.09.2021
11:00-14:30 Uhr
1 Nachmittag
35,50 EUR
für Erwachsene
25,50 EUR für Kinder bis einschl. 18 Jahre
nach oben

 
Auf die Pilze, fertig, los! - Pilzwanderung in der Haard

Fliegenpilze erkennt wohl so ziemlich jeder. Bei Pfifferlingen und Steinpilzen wird es für viele schon schwieriger. Sämtliche ca. 6000 - 8000 bei uns vorkommenden Großpilzarten zu erkennen, überfordert aber selbst die besten Spezialisten. Sich einen grundlegenden Überblick über das Faszinosum Pilz zu verschaffen, ist aber nicht nur interessant und spannend, sondern kommt über den Aufenthalt im Freien und die Bewegung auch der Gesundheit und der Psyche zugute!
Ihre Namen, z. B. Natternstieliger Schneckling, Gallertfleischiger Fältling, Zugespitzter Brennnessel-Kugelpilz, Blutmilchpilz oder Wetterstern sind dabei genauso geheimnisvoll wie beredt.
Neben zahlreichen Anekdoten soll die Pilzwanderung v. a. einen Überblick über die Artenvielfalt geben, die ebenso interessante Biologie wie Ökologie der Pilze beleuchten, nicht zuletzt aber auch Tipps für die kulinarische Verwendung geben und auf die möglichen Gefahren beim Pilzesammeln hinweisen. Wer Pilze sammeln möchte, bringe bitte ein Tragekörbchen mit, keinesfalls jedoch Plastiktüten! Geleitet wird die Exkursion von Bernhard Demel, Umweltwissenschaftler und Pilzsachverständiger.
Bitte zu berücksichtigen: Pilzsuche ist auch Glückssache! Mal ist der Wald voller, mal etwas leerer. Garantien im Vorfeld gibt es nicht.
Kurs 1601
Bernhard Demel
Sonntag, 26.09.2021
11.00 - ca. 13.00 Uhr
1 Vormittag
Treffpunkt: Raum Haltern (wird erst nach der Anmeldung angegeben)
nach oben

 
Weimar, Erfurt und die Bundesgartenschau 2021
4-tägige Studienfahrt nach Thüringen
"In Thüringen verwurzelt. In Erfurt zuhause," so das Motto der BUGA 2021. 2021 kommt die (Bundes-)Gartenschau nach Hause, nach Erfurt, in die Stadt, in der bereits im Jahr 1865 die erste internationale Gartenschau stattgefunden hat. Diese Geschichte macht die BUGA 2021 wieder sicht- und erlebbar - ganz in der Tradition Erfurts als Blumenstadt und als Wiege des Gartenbaus. Vom 23. April bis 10. Oktober 2021 kehrt die Gartenschautradition als Bundesgartenschau in ihre Heimat zurück und präsentiert sich auf zwei einzigartigen Ausstellungsflächen - dem geschichtsträchtigen Petersberg und dem Gartendenkmal egapark.
Der egapark, entstanden mit der iga 1961, ist heute weitaus mehr als ein ehemaliges Gartenschaugelände.
Der Petersberg, der zweite BUGA-Standort, hat in seiner langen und wechselvollen Geschichte viele Rollen ausgefüllt. Der beliebte Aussichtspunkt über den Dächern der lebhaften Altstadt wird zur BUGA in einem neuen Glanz erstrahlen.
Die BUGA in Erfurt wird anders als andere Bundesgartenschauen, sie wird "mehr": Mehr Blühen. Mehr Stadt. Mehr Pflanzenschau. Mehr grüne Vielfalt. Die Garten-, Kultur- und Freizeitangebote der zwei Ausstellungsbereiche sollen die Besuchenden der BUGA überraschen und begeistern. Dies wird nicht nur durch ein kulturell interessantes Angebot, sondern auch durch das Veranstaltungsprogramm unterstützt. Neben der attraktiven Landeshauptstadt Erfurt und der BUGA steht auch ein ganztägiger Abstecher ins historische Weimar mit u.a. Goethes Gartenhäuschen und dem neuen Bauhaus-Museum auf dem Programm. Am Rückreisetag ist noch ein längerer Stopp in Sangerhausen eingeplant inkl. Besuch des Europa-Rosariums.
Anmeldungen möglichst direkt an: VHS Ahlen, Tel.: 02382-59436 oder vhs@stadt.ahlen.de
Mindestteilnehmerzahl: 18, zu erreichen bis 01.06.2021
Kurs 1621S
05.08.-08.08.2021
4 Tage
372,00 EUR im Doppelzimmer pro Person inkl. Fahrt, Eintritte, Führungen, 3 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne-Hotel, VHS-Reiseleitung; Quiet-Vox-System
EZ-Zuschlag: 89,00 EUR
nach oben

 
Fahrrad-Pannen-Kurs: Hilfe für Drahteselliebhaber*innen

Das Radfahren ist populärer denn je, doch viele fühlen sich hilflos, wenn das Rad nicht so läuft, wie es soll. Daher soll im Kurs zunächst das Erkennen von Mängeln angesprochen werden. In Theorie und Praxis werden verschiedene Reparaturen erläutert und schließlich auch Tipps für die sachgerechte Pflege gegeben. Zum Kurs bitte die Fahrräder mitbringen, auch gerne einen platten Reifen sowie - wer will - eigenes Werkzeug. Angesprochen und praktisch erörtert werden:
- "Platten" am Vorder-/Hinterrad
- Speichenbruch
- Einstellung der Schaltung
- Reparatur der Lichtanlage
- Sicherheit und Pflege usw.
Kurs 1700S
Peter Müller
Haus der Bildung und Kultur (HBK)
Samstag, 19.06.2021
14:30-17:30 Uhr
1 Nachmittag
11,50 EUR
nach oben

 
Kultur & Natur in Flandern
6-tägige Standort-Radreise durch Belgien
Diese besondere Radreise (kombiniert mit einigen Bustransfers vor Ort) führt die Teilnehmenden nach Belgien, und zwar vorwiegend in den flämischen Teil des Landes mit seinen wunderbaren Kunststädten und den schönen, leicht zu erradelnden Landschaften. Daher liegt der Schwerpunkt der Tour auf Kultur und Natur. Die beiden flämischen Juwelen Brügge und Gent werden ebenso besucht wie das Nordseebad Knokke. Ein Abstecher führt in die Niederlande, ein anderer in die französischsprachige Wallonie. Das Schloss Ooidonk ist ein Etappenziel und auch Tervuren mit seinem besonderen Park rund um das Königliche Museum Schwarzafrikas.
Auch eine Führung durch Belgiens Hauptstadt Brüssel ist geplant (einschl. Manneken Pis & Atomium) und Verkostung in einer belgischen Chocolaterie.
Ein Programm während des Anreise- und Rückreisetages ist ebenfalls geplant.
Mindestteilnehmerzahl: 16, zu erreichen bis 14.07.2021.
Bitte fordern Sie das ausführliche Tagesprogramm an.
Kurs 1703S
30.08. - 04.09.2021
6 Tage
899,00 EUR im Doppelzimmer
EZ-Zuschlag: 220,00 EUR

- Busreise ab/an Waltrop in einem modernen Reisebus
- 5 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
- 1 x Abendessen im Hotel
- Ausflüge und geführte Fahrradtouren mit Reiseleitung/Fahrradführer lt. Programm
- Stadtführungen in Mechelen, Gent, Brügge, Brüssel, Leuven
- Eintritt Garten von Schloss Ooidonk
- Eintritt Chocolaterie in Brüssel inkl. Verkostung
- 1 x Reiseführer pro Zimmer
- VHS-Reiseleitung
- Insolvenzversicherung (Zurich Insurance plc, 60486 Frankfurt am Main)
nach oben

 
"Vom Drahtesel zum selbstgemachten E-Bike"
Praxis-orientiertes "DO IT YOURSELF"-Informationsworkshop
An diesem Tag verdeutlicht der Referent, wie man aus seinem herkömmlichen Fahrrad ein E-Bike erstellen kann. Es wird erläutert, welche Vor- und Nachteil die jeweiligen Antriebsmöglichkeiten haben.
Es wird der Vorradmotor mit Akku und der Mittelmortor mit Akku vorgestellt. Ferner wird dargestellt, welche Kosten und wie viel Arbeit in den Projekten steckt und was man selber bewerkstelligen kann.
Kurs 1704S
Uwe Jankowski
Lehnemannshof
Sonntag, 13.06.2021
10:00-14:30 Uhr
1 Vormittag
22,00 EUR
nach oben

 
Norwegen-das Land der Fjorde entdecken
8-tägige Schiffs- und Busrundreise
Programmablauf (Änderungen vorbehalten)
1.Tag, 01.09.2021: Anreise mit einem modernen Fernreisebus nach Kiel, Fährüberfahrt nach Göteborg
2.Tag, 02.09.2021: Göteborg - Oslo (ca. 340 km)
Nach der Ankunft in Göteborg fahren Sie entlang der schwedischen Schärenküste Richtung Norden, vorbei an Tanum, wo Sie die zum Welterbe der UNESCO zählenden, prähistorischen Felszeichnungen besichtigen können. Ein Abstecher empfiehlt sich auch nach Smögen, einem ehemaligen Fischerstädtchen an der Spitze der Halbinsel Sotenäs. Am Nachmittag erreichen Sie die norwegische Hauptstadt Oslo, wo Sie Ihre Reiseleitung für die nächsten Tage treffen. Auf einer Stadtrundfahrt (ca. 3 Std.) können Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten wie den Vigeland Park und das Rathaus besichtigen. Unternehmen Sie auch noch einen kurzen Abstecher zur Museumsinsel Bygdøy, bevor Sie zum Holmenkollen fahren. Von dort haben Sie einen wunderbaren Blick über Oslo. Übernachtung im Raum Oslo.
3.Tag, 03.09.2021: Oslo - Dombås (ca. 350 km)
Heute geht es weiter in Richtung Norden entlang des Mjøsa Sees nach Lillehammer. Unterwegs können Sie einen Abstecher in der Nähe der E6 zum Ort Eidsvoll machen - Besuch des Gebäudes, in dem 1814 die norwegische Verfassung ausgearbeitet und unterzeichnet wurde. In Lillehammer ist ein Besuch der Olympischen Anlagen zu empfehlen, insbesondere die Sprungschanzen, die auch im Sommer zum Üben genutzt werden. Weiterhin sehenswert in und um Lillehammer ist das Freilichtmuseum Maihaugen. Für diesen Besuch sollten Sie aber 1 bis 2 Stunden Zeit einplanen. Weiterfahrt durch das obere Gudbrandsdal nach Dombås, am Fuße des Dovrefjell Gebirges gelegen. Auf halber Strecke in Richtung Dombas kommt an das Schild Ringebu, wo sich eine der bekannten Stabkirchen befindet, die Ringebu-Stabkirche. Linden und zahlreiche Pflanzen haben auf der Höhe von Ringebu ihre nördliche Grenze. Ankunft in Dombas zur nächsten Übernachtung.
4.Tag, 04.09.2021: Dombås - Trollstigen - Geirangerfjord - Nordfjord/Loen (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück verlassen Sie Dombås und fahren entlang der E 136 nach Åndalsnes am Romsdalfjord. Genießen Sie die Fahrt durch das wildromantische Romdsal, vorbei an unzähligen Wasserfällen, die sich die Steilflanken hinabstürzen. Von Åndalsnes geht es die berühmten Trollstigen hinauf. Die Straße windet sich dramatisch in Serpentinen und elf Haarnadelkurven über eine Höhendifferenz von 850 m. Genießen Sie das ständig wechselnde Bergpanorama, bevor Sie mit der Fähre von Linge nach Eidsdal übersetzen. Am frühen Nachmittag kommen Sie in Geiranger an und gehen dort an Bord der Fähre nach Hellesylt. Der Geirangerfjord gehört seit 2005 zum Welterbe der UNESCO und wird mit seinen zahlreichen Wasserfällen wie dem "Brautschleier" und den "Sieben Schwestern" zu Recht zu den schönsten Naturerscheinungen Norwegens gezählt. Übernachtung im Raum Nordfjord/Loen.
5.Tag, 05.09.2021: Nordfjord - Flåmbahn - Sognefjord - Voss (ca. 360 km)
Heute geht es entlang des J&oring;lstersees Richtung Sognefjord. Der Sognefjord ist der längste der Welt und mit 1308 m der tiefste Fjord Norwegens und wird aufgrund seiner Schönheit auch als "König der Fjorde" bezeichnet. Unterwegs passieren Sie Olden mit dem großen und sehr bekannten Briksdalgletscher; er ist ein Ausläufer des Jotunmassivs und der meistbesuchteste Gletscherarm in Norwegen. Der Ort Olden selbst ist bekannt für den Fabrikverkauf von Textilien, hier gibt es auch die schönen Norwegerpullover. Bei Kaupanger setzen Sie nach Laerdal über und fahren dort durch den mit gut 25km Länge, längsten Strassentunnel Norwegens. Von Flåm aus unternehmen Sie eine Fahrt mit der berühmten Flåmbahn nach Myrdal, der wohl spektakulärsten Bahnstrecke Norwegens. Die Bahn überwindet auf der ca. 20 km langen Strecke einen Höhenunterschied von 864 m und eine Steigung von bis zu 55%. Genießen Sie die spektakuläre, ständig wechselnde Aussicht und die schöne Natur. Von Flåm aus gelangen Sie wieder durch einen Tunnel nach Gudvangen. Von hier aus fahren Sie die sogenannte Stalheimstraße entlang. Auf dieser Strecke fahren Sie am bekannten Stalheim Hotel vorbei. Diese Straße endet in Vinje, Weiterfahrt bis nach Voss zur Übernachtung.
6.Tag, 06.09.2021: Voss - Hardangerfjord - Bergen (ca. 290 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie zum Hardangerfjord. Wegen seines milden Klimas wird er auch als der "Obstgarten Norwegens" bezeichnet. Zahlreiche Obstplantagen säumen seine Ufer. In Tyssedal haben Sie die Möglichkeit eines der ältesten Wasserkraftwerke Europas zu bestaunen. Weiter geht es bis nach Årsnes, von wo eine kurze Fährüberfahrt Sie nach Gjermundshamn bringt. Wenn Sie möchten können Sie vorher noch einen Abstecher zur Baronie Rosendal unternehmen und den prachtvollen Renaissancegarten und das Schlösschen besuchen. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Hauptstadt Fjordnorwegens, Bergen. Lassen Sie sich von einer der schönsten Städte Norwegens verzaubern. Unternehmen Sie eine Stadtführung (ca. 2 Std.) durch die alte Hansestadt und erleben Sie z.B. das alte Hanseviertel "Bryggen" mit seinen bunten Holzhäusern. Da Bitte fordern Sie den ausführlichen Flyer nebst Anmeldeformular an.
Kurs 1902S
Andreas Guderian
01.09.-08.09.2021
1799,00 EUR im 1/2 Doppelzimmer-/kabine
EZ-Zuschlag inkl. Kabine: 350,00 EUR
im 1/2 Doppelzimmer-/kabine
EZ-Zuschlag inkl. Kabine: 350,00 EUR
Reiseleistungen:
- Busrundreise ab/bis Waltrop in einem modernen Reisebus
- Fährüberfahrten Kiel - Göteborg und Oslo - Frederikshaven
- 2 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen auf den Fähren bei der Hin- und Rückreise
- 6 x Übernachtung mit Frühstück
- 6 x Halbpension während der Rundreise
- Schifffahrt auf dem Geirangerfjord: Geiranger - Hellesylt
- Fahrt mit der Flåmbahn: Flåm - Myrdal - Flåm
- Standseilbahnfahrt auf den Fløien (Berg- & Talfahrt)
- Alle innernorwegischen Fähren lt. Programm
- 1 DuMont-Reisemagazin
- VHS-Reiseleitung
nach oben